U16A: Zum Abschluss ein klarer Testspielsieg

Als Schlusspunkt einer überaus erfolgreichen Saison bezwingen die U16-Junioren des HC Rychenberg die U19-Frauen-Nationalauswahl in einem Testspiel mit 13:3.

Zwei Wochen nach dem erfolgreichen Saisonfinale gegen Köniz und seitdem ohne Mannschaftstraining stellten sich die U16-Junioren des HC Rychenberg am vergangenen Samstag der U19-Frauen-Nationalauswahl von Amos Coppe als Sparringpartner zur Verfügung. Als solcher, das verstand sich von selber, bot die Mannschaft von Martin Oesch Hand dazu, in dem für sie ungewohnten, vom einen oder anderen WM-Gegner der Frauen jedoch praktizierten 2-1-2 aufzulaufen. Gespielt wurde viermal 15 Minuten, mit einem Penaltyschiessen nach jedem Viertel.

Es entspann sich von Beginn weg eine muntere Begegnung. Keines der beiden Teams trachteten danach, sich in sein Reduit zurückzuziehen und Beton zu mischen. Beide spielten stattdessen mit gefälliger Struktur und einigem Nachdruck nach vorne und suchten, wenn immer möglich, den Abschluss. Dies mündete in eine ausgeglichene Startpha se, in der hüben wie drüben Halbchancen herausgespielt werden konnten, erstklassige Möglichkeiten aber noch fehlten.

Nach rund zehn Minuten begannen freilich beim HCR die Zahnräder der – aufgrund von 14 Absenzen und vier «Zuzügen» – bunt durcheinander gemischten Linien besser ineinander zu greifen, sodass er sich ein Übergewicht erspielen konnte. An diesem änderte sich bis zum Schlusspfiff nichts Grundlegendes, auch wenn die jungen Frauen im Laufe der Partie wechselnde Ansätze der Gegenwehr ausprobierten. Die Vorteile brachten dem HCR auch ein deutliches Chancenplus ein, welches sich einigermassen adäquat im Endresultat niederschlug.

Für die U19-Frauen-Nationalauswahl lieferte das Testspiel trotz oder gerade wegen der Niederlage viele nützliche Hinweise für die weitere Vorbereitung der im Herbst anstehende Weltmeisterschaften. Für diese wünscht der HCR ihnen und ihren Trainern an dieser Stelle schon einmal viel Erfolg.

Autor: René Bachmann

Rychenberg Winterthur – U19-Frauen-Nationalauswahl 13:3 (2:0, 3:1, 4:1, 4:1)
BBC Arena - Schaffhausen

HC Rychenberg: Büchli/Baumann; Schelldorfer, Sutter; Friedli, Villiger; Superina, Mathis; Burgener, Lor, Ernst; Peter, Ammann, Kägi; Reich, Parpan, Muggli.

Tore: 11. Mathis (Parpan) 1:0. 14. Lor 2:0. 20. (19:53) Peter (Friedli) 3:0. 21. (20:07) Muggli 4:0. 24. Peter (Friedli) 5:0. 28. Liechti 5:1. 36. Peter (Friedli) 6:1. 38. (37:52) Niederberger 6:2. 39. (38:03) Muggli (Reich) 7:2. 43. Ammann (Peter) 8:2. 44. Muggli 9:2. 46. Ernst (Lor) 10:2. 53. (52:18) Rahel Wyss 10:3. 53. (52:27) Peter (Kägi) 11:3. 58. (57:28) Superina (Parpan) 12:3. 58. (57:43) Lor (Schelldorfer) 13:3.

Penaltyschiessen (je drei nach jedem Viertel): Larsson (vs Büchli) pariert. Ammann 1:0. Bertini (vs Büchli) Fehler. Reich 2:0. Fitzi (vs Büchli) pariert. Muggli pariert. Trottmann (vs Baumann) pariert. Lor pariert. U19 (vs Baumann) 2:1. Schelldorfer darüber. Koch (vs Baumann) 2:2. Villiger pariert. Rahel Wyss (vs Büchli) pariert. Parpan pariert. Von Arx (vs Büchli) 2:3. Peter Pfosten. U19 (vs Büchli) Pfosten. Mathis pariert. U19 (vs Baumann) 2:4. Sutter 3:4. U19 (vs Baumann) Fehler. Superina 4:4. Bertini (vs Baumann) Ballverlust. Friedli 5:4.

Strafen: keine.

Bemerkungen: Rychenberg ohne Brunner, Cosandey, Freitag (verletzt), Aeberhardt, Egli, Furter, Hocevar, Kümmerli, Ritzmann, Schumacher, Stecher (U15-Auswahl), Bandschapp, Fankhauser (Ferien), Boman, dafür mit Schelldorfer (U18), Muggli, Superina und Villiger (U14). Beide Teams alternierend mit ihren zwei Torhütern. U19-Frauen von 14. bis 15. Minute ohne Torhüterin. 29. Lattenschuss Lor. 41. Lattenschuss U19. 43. Pfostenschuss Peter. Anja Wyss verletzt ausgeschieden. Spielzeit: 4x15 Minuten.

alle Sponsoren

Platin

Gold