U18A: Zwei Niederlagen am wegweisenden Wochenende

Nach zwei ungenügenden Leistungen am Wochenende verliert die U18A des HC Rychenbergs den Anschluss an die Spitzengruppe und rutscht bis auf den achten Tabellenplatz ab. Vor allem im Kantonsderby gegen die Stadtzürcher fehlte es an Siegeswillen, Spielwitz, Konzentration - ja eigentlich an allem.

In den ersten beiden Dritteln, welche GC je beide mit 2:0 gewinnen konnte, zeigte sich der HCR von seiner schlechtesten Seite. Wegen dem konstanten Pressing der Stadtzürcher konnten sich die Winterthurer nur selten überhaupt aus der eigenen Hälfte befreien. Wenn es mal doch gelang, wurden die Angriffe schlampig und unsauber ausgespielt. Insgesamt hatte der HCR noch Glück, dass es nur 4:0 stand. Auch wenn Andrin Beeler und Yannick Meier im Schlussdrittel noch je einmal treffen konnten, war der Sieg von GC natürlich nie ernsthaft gefährdet. Dies lag daran, dass auch GC noch dreimal traf und das Spiel somit 7:2 ausging.

Gegenüber dem Samstag erhoffte man sich im zweiten Spiel dieser Doppelrunde eine klare Steigerung, welche aber nur in Teilen erfolgte. Die Zuschauer bekamen zwar ein ausgeglichenes Spiel in der AXA-Arena geboten, doch wiederum zog der HCR am Ende den Kürzeren und verlor mit 7:3. Nach Toren von Yannick Meier und Damian Hocevar lag der HC Rychenberg nach dem ersten Drittel knapp mit 2:3 im Rückstand. Doch im zweiten und zu Beginn des dritten Drittels setzten sich die Ostschweizer mit drei weiteren Toren ab. Dagegen konnte auch die Schlussoffensive der Winterthurer, in welcher Nils Boman nochmals einen Treffer beisteuerte, nichts ändern. Den Schlusspunkt setzte wiederum ein Thurgauer, der mit einem wunderschönen Solo-Lauf zum 7:3 einnetzte.

Autor: Nicolas Burgener

Telegramm GC - HC Rychenberg

Telegramm HC Rychenberg - Floorball Thurgau

alle Sponsoren

Platin

Gold